Herzenshunde

Im Mai 2016 bekam „Suris Stiftung“ eine neue Aufgabe:

Mit dem Erlös aus allen Buchverkäufen und den zusätzlichen Spenden wird "Suris Stiftung" sich in Zukunft vereins- und landesunabhängig um Einzelschicksale kümmern, die ich aus unterschiedlichen Gründen aus der Masse hervorheben möchte, um ihnen eine Chance auf ein neues Leben zu geben.

Ich nenne sie Herzenshunde, diese einzelnen Leben inmitten von vielen. Es sind die, die in den Tierheimen seit Jahren vergeblich auf ihren Menschen warten und sich aus Einsamkeit längst aufgegeben haben. Herzenshunde, das sind Hunde, die das Vertrauen in die Menschen verloren haben, weil sie deren Willkür schutzlos ausgeliefert waren. Es sind Hunde, in deren Augen sich Einsamkeit, Angst und Schrecken wiederspiegeln und deren „Tränen“ ich nicht mehr vergessen kann. Es sind aber auch alte Hunde, kranke oder behinderte Hunde.

Es sind Hunde, die ich aus einem ganz besonderen Grund aus der Masse hervorheben möchte, um ihnen eine Chance auf ein neues, unbeschwertes Leben zu geben.

Vom Leid jener Hunde will ich Ihnen an dieser Stelle erzählen, aber auch von ihrer Rettung aus Elend und Not.

Denn auch das bedeutet "Suris Stiftung": Der Beginn eines neuen, unbeschwerten Lebens in Liebe, Sicherheit und Geborgenheit.



Wenn Sie „Suris Stiftung“ und das Projekt Herzenshunde unterstützen möchten, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck „Suris Stiftung“ und dem jeweiligen Namen Ihres Herzenshundes auf folgendes Konto überweisen würden:

Beate Rost, IBAN: DE73 1007 0024 0335 0147 00 / BIC: DEUTDEDBBER

Beispielsweise für Sabinchen: "Suris Stiftung - Sabinchen"

Jeder Euro zählt!