Meine Bücher

Meine Bücher sollen helfen zu helfen!

Der Erlös aus ihrem Verkauf kommt zu 100% dem Tierheim in Paderborn zugute.

Lesen Sie hier die offiziellen Darstellungstexte:


N O T I Z E N   Z U M   T I E R S C H U T Z 

Wie auch in ihren früheren Büchern überträgt sich die tiefe Liebe der Autorin zu den Tieren unmittelbar auf den Lesenden. Ihr Mitgefühl für die Tiere weht wie ein stiller Wind durch jeden einzelnen Beitrag, leise, sanft und eindringlich.

Beate Rost, die sich seit nunmehr 30 Jahren dem Tierschutz verschrieben hat, ist es auch in diesem Buch wieder gelungen, den Leser einzufangen, um ihn mitzunehmen, mitten hinein in die Geschehnisse ihres vielfältigen Tierschutzalltags. Spannend von der ersten Seite an, geht die Autorin in einem bunten Spektrum an Erzählungen, Berichten und Darstellungen auf die Schwächen unserer Gesellschaft ein, auf die Gedankenlosigkeit und Ungerechtigkeit gegenüber unseren Tieren, aber auch auf die Hoffnung und das Miteinander. Entstanden aus ihren persönlichen Notizen erzählt sie Geschichten, in denen Entsetzen und Freude sich abwechseln, sich Resignation und Hoffnung miteinander vermischen, in denen traurige von wunderschönen Momenten abgelöst werden, und hin und wieder auch Tränen des Glücks hervorrufen.

„Ein einzigartiger Beitrag gegen die Gleichgültigkeit und Achtlosigkeit vieler Menschen gegenüber unseren Mitgeschöpfen, den Tieren. Ein Appell an alle, unsere Welt mit offenen Augen zu sehen und unser Herz zu öffnen für die uns anvertrauten Tiere.“ (Ingrid Runde)


Inhalt: Notizen zum Tierschutz

-Ein Wort vorab

Kapitel 1: Aus meinem Tierschutzalltag
-Cymes
-Denn es fühlt wie du den Schmerz
-Im Namen des Gesetzes
-Der Plan
-Allianz für Opa Joe

Kapitel 2: Auslandstierschutz
-Braucht der Tierschutz Grenzen?

Kapitel 3: Tierversuche
-Jimmys Weg zum Regenbogen

Kapitel 4: Vom Leben geschrieben
-Der alte Mann und der Hund
-Annas Reise
-Peter und Paul
-Manchmal kommt es anders
-Das Versprechen

Kapitel 5: Jagd
-Im Netzwerk der Jäger

Kapitel 6: Risiko Mensch
-Tierliebe auf Abwegen

( Leseproben aus den verschiedenen Kapiteln finden Sie oben im Menü)


Format 14 x 20 cm, Paperback

208 Seiten, 24 Farbfotos

12,80 € + Versand

Zu bestellen bei Beate Rost:

per E-Mail: beate.rost@t-online.de

telefonisch: 49/030-62739009

oder über das Kontaktformular dieser Internetseite


M I T L E I D   I S T   N I C H T   G E N U G 

„Mitleid ist nicht genug!“, sagt Beate Rost und fordert mit klaren Worten auf, hinzusehen, das Schweigen zu brechen und sich einzumischen, wenn das Unrecht gegenüber unseren Tieren offensichtlich wird.
Anhand vielschichtiger Gedanken, Informationen und Erzählungen lockt sie den Leser in ihrem vierten Buch aus seiner sicheren Distanz, holt ihn als Beobachter mitten in die Welt, die es zu verändern gilt.
Nehmen Sie die Einladung der Autorin an, mit ihr einen ganzen Tag in einem Tierheim zu verbringen oder einen Vormittag auf dem Berliner Gendarmenmarkt, um sich ein Bild vom armseligen Leben der Stadttauben zu machen. Schauen Sie gemeinsam mit ihr hinter die Kulissen der farbenprächtigen Zirkuswelt. Lernen Sie Aron, Käthe und Jimmy kennen, drei Hunde, die skrupellos in einer Tierarztpraxis entsorgt werden sollten. Und fiebern Sie mit, wenn 32 Welpen aus den Händen eines gewissenlosen Massenzüchters befreit und in Sicherheit gebracht werden müssen.
Lassen Sie sich überzeugen, mehr zu tun, als nur Mitleid zu zeigen. Werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die sich aktiv für den Schutz und die Rechte unserer Tiere einsetzt.


Format 14 x 20 cm, Paperback

120 Seiten, 8,90 € + Versand

Zu bestellen bei Beate Rost:

per E-Mail: beate.rost@t-online.de

telefonisch: 49/030-62739009

oder über das Kontaktformular dieser Internetseite


J A N K E R S   V E R S P R E C H E N 

Unter Füchsen leben wir in Beate Rosts neuem Buch. Ein Buch, dessen Anfang anmutet wie eine Fabel, wie ein Märchen aus der Tierwelt, das uns aber schon bald eine erschütternde Wahrheit vor Augen führt:
Denn „Jankers Versprechen“ erzählt nicht nur die Geschichte des jungen Fuchses Janker, der sich auf den Weg macht, die Menschen kennen zu lernen, sondern auch die Geschichte abertausender Füchse, die genau wie Janker und seine Freunde jeden Tag, jede Stunde und jede Minute erfahren müssen, dass das „Gesetz der Feindschaft“ noch immer bittere Realität ist.


Buchbesprechung von Dag Frommhold:

freiheitfuertiere.pdf [274 KB]


Format 12 x 19 cm, Paperback

104 Seiten, mit Zeichnungen von Clare McCormack

8,90 € + Versand

Zu bestellen bei Beate Rost:

per E-Mail: beate.rost@t-online.de

telefonisch: 49/030-62739009

oder über das Kontaktformular dieser Internetseite


M O R G E N W I N D 

Auf die ihr eigene, einfühlsame Weise setzt sich Beate Rost auch in ihrem zweiten Buch „Morgenwind“ wieder für die Schwachen, die Hilfsbedürftigen und die Schutzlosen ein, indem sie fast verhalten, aber dafür umso eindringlicher aufmerksam macht auf ihr Elend und ihre Not.
In fünf Kurzgeschichten erzählt sie unter anderem aus dem Leben der Beaglehündin Juli, die in einer Versuchstierzucht geboren wurde, deren Bestimmung aber eine ganz andere war, als im Dienste des Menschen zu sterben.
In der Geschichte des Jagdhundes Timmy und der seines Retters, des alten Försters Erich von Bergen, klagt die Autorin an, legt den Finger in die Wunde und zeigt, wie wir Menschen nicht nur mit den Tieren, sondern auch miteinander umgehen: Herzlos, gedankenlos, grausam.
Und gemeinsam mit Iras, einem alten, weisen Schäferhund, der die Taten der Menschen in das große Buch der Abrechnung einträgt, bittet sie den Leser, sie in eine Welt zu begleiten, über die es nachzudenken gilt, solange die Zeit dafür noch bleibt.

Folgen Sie Juli, Timmy, Fussel und all den anderen ein Stück ihres Weges. Nehmen Sie Anteil an ihrem Aufbruch in ein neues Leben.
Und lassen Sie sich trösten von der Erkenntnis, dass Tierschutz allen Widerständen zum Trotz immer ein Weg der Hoffnung sein wird.


Format 14 x 20 cm, Paperback

172 Seiten

10,80 € + Versand

Zu bestellen bei Beate Rost:

per E-Mail: beate.rost@t-online.de

telefonisch: 49/030-62739009

oder über das Kontaktformular dieser Internetseite


E N D S T A T I O N   H O F F N U N G 

In ihrem Buch „Endstation Hoffnung“ beschreibt Beate Rost in zwölf unterhaltsamen Kurzgeschichten, wie viele unterschiedliche Facetten sich hinter dem Wort Tierschutz verbergen können, und wie vielfältig die Möglichkeiten für jeden Einzelnen sind, zu helfen.
Die Autorin lädt den Leser ein, am Alltag einer Tierheimleiterin teilzuhaben, die sich für das Leben eines abgeschobenen, dreizehnjährigen Pudels einsetzt, die einen kleinen Mischling aus den Händen zweier Alkoholiker zu befreien versucht, und die einen Schäfer davon abhalten will, einen jungen Hund zu erschießen. Sie erzählt von Hasso, einem stolzen Wachhund, der treu seinem gleichgültigen Herrn dient und von Lenni, der einsam in einem polnischen Tierheim wartet. Sie schildert das tragische Schicksal einer kleinen blinden Kettenhündin, die auf einem abgelegenen Grundstück ihr Dasein fristet. Und sie lässt eine ausgesetzte Hündin, die wochenlang einsam und hilflos durch die Straßen Berlins lief, selbst erzählen von ihren Empfindungen, ihren Ängsten, ihren Erlebnissen. Nicht zuletzt stellt sie dem Leser einen Berliner Tierarzt vor, dessen Leben von zwei sechs Wochen alten Welpen, die auf einer Bauschuttdeponie entsorgt wurden, in bedeutender Weise beeinflusst wurde.
Lassen Sie sich entführen in die Welt von Melodie, Aika, Sandy und all den anderen, lassen Sie sich berühren von ihren Schicksalen, ihrem Leid und ihrer Hilfsbedürftigkeit, genauso wie von ihrer Rettung aus Elend und Not, die eben manchmal - denn auch das heißt Tierschutz in seiner schönsten Form - auch den Beginn eines neuen, unbeschwerten Lebens in Liebe, Sicherheit und Geborgenheit bedeutet.


Format 14 x 20 cm, Paperback

204 Seiten

9,50 €

Endstation Hoffnung ist vorübergehend nur über den Verlag bestellbar:

http://www.bod.de


I M   A U F T R A G   D E S   H I M M E L S 

Das Leben des Landtierarztes Hannes Petersen ist aus den Fugen geraten. Alle gut gemeinten Ratschläge seines Freundes Jochen, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen, verhallen ungehört. Außer seiner Arbeit hat alles an Bedeutung verloren.
Erst als er in der Einsamkeit einer geheimnisvollen Nacht auf einen ungewöhnlichen Hund trifft, soll sich für ihn vieles ändern....

Nach ihren ersten beiden erfolgreichen Büchern "Endstation Hoffnung" und "Morgenwind" erzählt Beate Rost in ihrem neuen Buch "Im Auftrag des Himmels -oder: Wie sehen eigentlich Engel aus?" nicht nur von einem außergewöhnlichen Hund, sondern auch von einer großen Liebe und von der Notwendigkeit, im entscheidenden Moment sein Herz zu öffnen, um erkennen zu können, dass die Wegweiser des Lebens nicht immer von uns selbst aufgestellt werden.


Format 14 x 18 cm, Hardcover-Geschenkausgabe!

96 Seiten

8,90 €

Liebe Leserinnen und Leser, dieses Buch ist als Hardcover-Ausgabe leider vergriffen. Als Paperback-Version bleibt es aber direkt über den Verlag bestellbar:

http://www.make-a-book.de


Leserkommentare "Notizen zum Tierschutz"